Camille Meshorer – Frankreich; USA

Es war Anfang dieses Jahres in Zentrallaos. Camille war dabei als sich die Ereignisse überschlugen und meine Reise schließlich eine fette Wendung nahm. Der großherzige französische New Yorker und ich befanden uns im selben Hostelzimmer. Ich schleppte mich damals ins „Krankenhaus“, wurde vom blutüberströmten, mit Skalpell bewaffneten Arzt, der aus dem OP trat, begrüßt; mir wurde akute Blinddarmentzündung diagnostiziert und der baldige Tod prophezeit wenn ich mich nicht schnurstracks unter’s Messer legen würde.

Am nächsten Tag ging’s per Motorbike mit Camille und einer grandiosen Reisegruppe, allesamt aus demselben Hostel, in die sieben Stunden entfernte Konglor Höhle. Wow was für eine Landschaft Laos zu bieten hat! Wir hatten wunderbare Begegnungen mit den Bewohnern der kleinen Dörfer und verspeisten lecker streetfood.

Obwohl es gesundheitlich dann noch weiter bergab ging und ich den sofortigen Heimweg nach Österreich antrat, denk ich gerne an die ereignisreiche Zeit in Laos mit Camille und den anderen Backpackern. Ganz nach dem Reise-Motto: Entweder hast du eine geile Zeit oder eine geile Geschichte zu erzählen!

12507324_10208695616814138_6113773668320542019_n

Name:
Camille Meshorer

Dein Gebortsort & dein derzeitiger Wohnort:
Ich bin in Frankreich, Paris geboren. Jetzt wohne ich in New York City.

Dein Alter bei deiner letzten Reise:
24

Dein Job vor der Reise:
Ich ging 1 Jahr nach meinem College-Abschluss (wo ich Fotografie und Kognitionswissenschaft studierte) auf meine Reise. Vorher hatte ich noch keinen Job gefunden.

Beschreibe dich bitte in drei Worten.
gefühlvoll, intuitiv, künstlerisch

Wie lange war dein letzter großer Trip?
Meine Reise dauerte 10 Monate. Ich war hauptsächlich in Südostasien unterwegs.

Wohin ging deine letzte Reise und hast du bereits Pläne für die nächste?
Meine letzter Stopp führte mich nach Paris bevor ich wieder nach Hause, zurück nach New York flog.

12314132_10153426953538661_7507960293548671145_n

Reise Erfahrungen

1. Was ist dein Lieblingsreiseland und warum?

Es ist sehr schwierig für mich, ein Lieblingsland zu wählen. Ein jedes hatte etwas Besonderes zu bieten (einen Ort, einen Moment, ein Gefühl), das ich für mich selbst zu entdecken hatte. 

2. Was war der beste Moment/die besten Momente deiner ganzen Reise?

– Ein zweitägiger Trip in Thakhek (Laos) mit dem Motorrad.

– Der Besuch im chaotischen Hanoi (Vietnam).

3. Welches Land hat die freundlichsten Bewohner?

In allen Ländern die ich bereiste (Südostasien) sind die Menschen überwiegend sehr freundlich. Außerdem sprachen sie oftmals überraschend gut Englisch.

4. Was war das Lustigste das du auf deiner Reise gekauft hast?

Tee aus Kacke (Insektenexkremente)

5. Was darf auf deinen Reisen auf keinen Fall fehlen darf?

Musik!!!

6. Was war das interessanteste Essen das du gekostet hast?

Egal wo, Streetfood schmeckt immer besser als das Essen im Restaurant. Die vietnamesische Küche war wahrscheinlich mein Favorit. Für zukünftige Vietnamreisende: Ihr müsst unbedingt die Phở Nudelsuppe und die Nem Rán Rollen kosten!

7. Welchen Komfort von zuhause hast du am meisten vermisst?

Ein Zimmer nur für mich zu haben.

IMG_20160116_160426

8. Hat dich etwas über dich selbst überrascht?

Ich war überrascht, dass ich tatsächlich ganz alleine,  für einen Zeitraum von 10 Monaten, gereist bin!

9. Was war der frustrierendste Part?

Für eine Woche krank (eine Lebensmittelvergiftung) und weit weg von meiner Familie zu sein. Ich bin sehr dankbar, dass ich mit ihnen skypen konnte – es hat mir sicherlich geholfen, schneller gesund zu werden. Außerdem fühlte ich mich von Zeit zu Zeit einsam.

10. Ist dir etwas Seltsames widerfahren?

Ländergrenzen zu überqueren ist eine surreale Erfahrung. SURREAL. Du wirst schon sehen.

11. Hast du irgendwelche Tipps oder auch nützliche Tools die du anderen Reisenden empfehlen kannst?

Hab eine gewisse Vorstellung im Kopf, aber öffne dich für das Unbekannte. Ich habe gelernt, dass der beste Plan ist, keinen Plan zu haben. Und verwende die Maps.Me App – es erlaubt dir Offline-Karten zu speichern.

12. Gibt es etwas auf deiner Bucketlist das du mit uns teilen willst?

Fallschirmspringen steht noch auf meiner Liste!

IMG_20160116_194837

 

Interview with my fellow traveller
Camille Meshorer – France

It was in Central Laos at the beginning of this year. Camille was there when the events rolled over and my journey took an unexpected turn. We were in the same hostel room. I was really sick so I dragged myself to the „hospital“. A doctor who was full of blood and armed with a scalpel (he stepped out of the surgery room) welcomed me. I was diagnosed with acute appendicitis and they said I am going to die if they would not operate me immediately.

The next day I made a motorbike tour with Camille and a grandiose group of backpackers (it was awesome!), to the so-called Konglor cave which was seven hours away. Wow the landscape of Laos is just amazing! We’ve had wonderful encounters with the locals of the small villages and ate delicious street food.

Although my health took a turn for the worse and I went straight home to Austria, I think back to this time in Laos with Camille and the other backpackers with pleasure and gratitude. True to the travel motto: Either you have a great time or a cool story to tell! Hope to see this generous French New Yorker again, either in the States or in a different place on this planet! :)

12507324_10208695616814138_6113773668320542019_n

On our way back from the Konglor cave to Thakhek

Name:
Camille Meshorer

Place of birth:
I was born in France (Paris); now I live in New York City.

Your age at your latest trip?
24

What did you do before your trip?
I left 1 year after graduating college (where I studied photography and cognitive science) and I hadn’t found a job yet.

How would you describe yourself in 3 words? 
Soulful, Intuitive, Artistic

How long was your last trip?
I traveled for 10 months.

Where was your last visit?
After Southeast Asia, my last destination was Paris, before going back home to NYC.

12314132_10153426953538661_7507960293548671145_n

Travel experiences:

1.What is your favorite country so far and why?

It’s difficult for me to choose one favorite country. Each one had something special to offer (a place, a moment, a feeling) that I had to discover for myself.

2. What was the best moment of the entire trip?

– Doing a two-day motorcycle trip in Thakhek (Laos)

– Visiting chaotic Hanoi (Vietnam)

3. Which country has the friendliest people?

People were, for the most part, very friendly in all of the countries I’ve visited and would often speak surprisingly good english.

4. What’s the best/funniest thing you’ve bought?

Poo tea! (made out of insect excrements)

5. Which thing do you need the most while travelling?

Music!!!

6. What has been the most interesting food you’ve tasted?

No matter where I would go, street food would always taste better than restaurants. Vietnamese cuisine was probably my favorite – try the Phở noodle soup and the Nem Rán rolls!

7. What home comfort did you miss the most?

Having my own room.

IMG_20160116_160426

8. What has surprised you about yourself?

I was surprised that I can actually travel for a 10-month period on my own!

9. What was the hardest/challenging or most frustrating part of the trip?

Getting sick for a week from food poisoning, and being far away from my family (I’m so grateful that I could Skype with them – it really did help me heal faster). Other than that, just feeling lonely from time to time.

10. What’s been the weirdest thing you’ve seen?

Crossing country borders is a surreal experience. SURREAL. You’ll see.

11. Do you have tips, useful tools or services you can recommend for other travellers?

Have a certain framework in mind, but open yourself up to the unknown. I’ve learnt that the best plan is no plan. And use the Maps.Me app – it allows you to save offline maps.

12. One thing on your bucketlist that you want to tell us?

Parachuting!!
IMG_20160116_194837

Das könnte dich auch interessieren...